Antwort auf: Skinial nach Laserbehandlung

Home Forum Fragen über Tattooentfernung Skinial nach Laserbehandlung Antwort auf: Skinial nach Laserbehandlung

#149 Antwort

Das SKINIAL-Team
Moderator

Hallo Theresa
Das kommt darauf an, ob die Dermis (die Hautschicht in der Dein Tattoo liegt) vom Laser bereits in Mitleidenschaft gezogen wurde. Wenn die Lederhaut (Dermis) durch die Hitzeeinwirkungen vernarbt ist, verursacht z.B. durch einen zu starken Laser oder die falsche Frequenz bzw. zu stark Impulse, dann reagiert sie nicht mehr natürlich und stößt die Farbe auch nicht mehr nach oben ab, was die Voraussetzung für unsere Entfernungsmethode ist. Ob das der Fall ist kann man nur durch einen kurzen Verträglichkeitstest feststellen, bei dem wir einen einzigen Dot machen und testen ob die Haut noch reagiert. Einen groben Test kannst Du selbst machen, Wenn Du mit dem Finger über die Haut fährst und Knoten oder Unebenheiten spürst, dann ist das meist ein schlechtes Zeichen. Der Laser zerstört nämlich durch die intakte Epidermis (Oberhaut) hindurch die in der darunter liegenden Hautschicht eingeschlossenen Farbpartikel. Ob die Haut vom Laser verletzt wurde und wenn, wie stark kann man generell nicht sagen. Das kann erst nach der 10. Behandlungen sein oder auch schon nach einer Einzigen. Mache einfach einen Termin für diesen Test in einem Skinial Studio, dann siehst Du selbst gefahrlos ob es klappt.