Antwort auf: Narbenbildung nach Behandlung

Home Forum Fragen über Tattooentfernung Narbenbildung nach Behandlung Antwort auf: Narbenbildung nach Behandlung

#151 Antwort

Das SKINIAL-Team

Jede Tattooentfernung, unabhängig von der verwendeten Methode, birgt das Risiko von Narben. Bei Laser können das zusätzlich auch Brandnarben sein, aber auch großflächige hypertrophe Narben. Weder die verwendete Milchsäure (wird vom Körper restlos zu Glukose umgewandelt) noch die Entfernung der Epidermis mittels Nadeln (verheilt i.d.R. wie ein leichter Kratzer) führt zwangsläufig zur Narben. Die Gründe für diese gelegentlich auftretende Nebenwirkung sind vielfältig und beginnen bei den durch die Entfernung wieder frei werdenden toxischen Substanzen der Farbe, der individuellen Verheilung der Hautöffnung je nach genetischer Veranlagung und äußeren Einflüssen wie UV Licht, Reibung durch Kleidung etc. Dann gibt es noch Bereiche die besonders anfällig sind für Narben, z.B. im Décolleté, an stark exponierten Stellen (Finger, Handgelenk) wo eine ungestörte Verheilung schwierig ist. Grundsätzlich entstehen durch die Skinial Behandlung jedoch „nur“ hypertrophe Narben, das ist eine temporäre Überproduktion von Collagen an der behandelten Stelle, welche in über 80% der Fälle wieder abgebaut wird. In der Literatur wird von bis zu zwei Jahren gesprochen. Einfach ausgedrückt sind hypertrophe Narben eine Art Hilferuf des Körpers zur „Verstärkung“ der beschädigten Hautregion. Uns liegen Hinweise vor, dass der Körper dann verstärkt mit hypertrophen Narben reagiert, wenn der allgemeine Gesundheitszustand schlecht ist, der Körper durch viel Tattoos, Alkohol, Nikotin oder Drogen stark belastet ist und ein individuelles Reizlevel überschritten wurde. Nur in sehr seltenen Fällen, und dann überwiegend wenn die Stelle durch andere Behandlungen (z.B. Kryotherapie, …) weiter belastet wurde, bleiben die Narben erhalten.

Akute hypertrophe Narben können mit Kortison behandelt werden, eine Art Beschleuniger der Heilung der das Zellwachstum reduziert aber auch viele Nebenwirkungen haben kann da sehr aggressiv. Das ist der Klassiker bei Dermatologen. Besser ist die Druckbehandlung (wiederholte Druckmassage auf den Narben). Diese kann man auch selbst machen mit etwas Öl. Vermeide Reibung durch Kleidung, kein UV Licht und schließlich habe Geduld!

Ich hoffe das hilft Dir ein bisschen weiter.