Behandlung während der Schwangerschaft

Home Forum Fragen über Tattooentfernung Behandlung während der Schwangerschaft

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Das SKINIAL-Team vor 1 Jahr, 8 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #112 Antwort

    Kim

    Ich möchte mein Tattoo entfernen lassen, geht das auch während der Schwangerschaft/Stillzeit?

    LG
    Kim

  • #138 Antwort

    Das SKINIAL-Team
    Moderator

    Hallo Kim. Osterbedingt dauerte die Antwort leider etwas länger. Nach interner Rücksprache mit Herrn Dr. Lattacher antworte ich Dir auf die wichtige Frage wie folgt:

    Schwangerschaft und Stillzeit sind Phasen in denen die Frau viele größtenteils hormonelle Veränderungen erlebt. Niemand kann genau sagen wie eine externe Substanz genau wirkt, denn der Körper neigt zu sonderbaren Reaktionen. Um das Leben und die Gesundheit von Mutter und Kind nicht zu gefährden haben wir uns entschieden innerhalb beider Phasen, Schwangerschaft UND Stillzeit, keine Behandlungen vorzunehmen. Das liegt in erster Linie nicht an unserem Entfernungsprodukt. Wir verwenden reine rechtsdrehende Milchsäure, wie sie auch im Körper vorkommt. Weitere Chemikalien (außer Wasser) sind nicht enthalten. Allergische oder sonstige Reaktionen haben wir in den fünf Jahren, in denen wir nun bereits Tattoos entfernen noch keine gehabt.

    Das Problem ist eher die Tattonfarbe, denn sie enthalten zu 50% toxische Bestandteile in unterschiedlicher Konzentration, die in der Haut von Makrophasen festgehalten und eingeschlossen sind, solange keine Tattooentfernung (egal mit welcher Methode) erfolgt. Ganz korrekt ist diese Aussage natürlich nicht, denn kleine Mengen diffundieren ständig in den Körper hinein und werden in allen Organen abgelagert. Das wird durch ein Sonnenbad oder UV Strahlen im Solarium noch wesentlich verstärkt. Was genau durch Ihren Körper wandert können Sie natürlich nicht wissen, da niemand weiß welche Zusammensetzung die Farbe damals hatte. Durch eine Tattooentfernung werden diese Makrophagen entfernt und die Tattoofarbsubstanzen werden in großer Zahl (bei Laser im Körper verteilt, bei unsere Methode ausgestoßen) freigesetzt. Dabei entstehen immer Wechselwirkungen die je nach Toxizität der Farbe und der Lösungsmittel und individueller Sensibilität und allgemeinem Gesundheitszustand zu mehr oder weniger Nebenwirkungen führen können, aber nicht müssen.

    Warte zu Deiner Sicherheit daher noch ein wenig, auf die paar Wochen wird es sicher nicht ankommen.

    Alles Gute Skinial Team

Antwort auf: Behandlung während der Schwangerschaft
Deine Information: